Mit dieser strategischen Waffe sichern Sie Ihr Wachstum und die Zukunft Ihres Unternehmens

Für ein Unternehmenswachstum brauchen Sie höhere Umsätze - gleichzeitig müssen Sie jedoch auch die Kosten reduzieren und das Auftragsvolumen steigern. Nur so können Sie Herausforderung problemlos und erfolgreich meistern und Ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft steuern.

Ich möchte Ihnen in diesem Beitrag Wege verraten, mit denen Sie unsere leicht umsetzbaren Expertentipps und Strategien beherrschen können - exklusiv für Unternehmer und Führungspersönlichkeiten die das Mindset haben, etwas in Ihrem Unternehmen bewirken zu wollen!

Lassen Sie mich Ihnen diese von unserer Expertenrunde entwickelten Stellschrauben vorstellen ...

JEDES JAHR SCHEITERN 20.000 UNTERNEHMEN AM WACHSTUM, WEIL IHNEN DIE PASSENDEN MITARBEITER FEHLEN!

Die Natur macht es vor: Eine Pflanze, die nicht mehr wächst, wird von anderen überschattet und stirbt über kurz oder lang. Dieses Gesetz gilt auch in den österreichischen Unternehmen. Ein Unternehmen, das nicht mindestens zweistellig wächst, ist dem Untergang geweiht.

Krisen haben den Mitarbeiter- und Fachkräftemangel verstärkt und die Prognosen stehen weiterhin schlecht, denn der Mitarbeiter- und Fachkräftemangel wird immer stärker spürbar werden und dann vor allem KMUs besonders hart treffen. Mitarbeiter sichern Ihre Zukunft!

Mein Team und ich haben in den letzten Jahren zahlreichen österreichischen Unternehmen aus dem Mittelstand zur ultimativen strategischen Waffe für nachhaltiges Wachstum verholfen: zu qualifizierten, zufriedenen Mitarbeitern, die im Unternehmen bleiben wollen und sich gerne einbringen!

In der Mitarbeitergewinnung der meisten Unternehmen gibt es ein grundlegendes Problem, welches Wachstum und Erfolg sabotiert: Es gibt nicht ausreichend Wunsch-Mitarbeiter oder passende Fachkräfte - und es fehlen Strategien und Systeme, um diese zu gewinnen. Doch woran liegt das und welche Stellschrauben verhelfen Ihnen zu sofort mehr Wunsch-Mitarbeiter?

Ich verrate Ihnen jetzt völlig kostenlos die drei wichtigsten Stellschrauben, um erfolgreiche und funktionierende Methoden und Strategien zur Gewinnung von Wunsch-Mitarbeitern am österreichischen Markt umsetzen zu können!

Stellschraube #1: Seien Sie am größten Teil des Arbeitnehmermarktes für Ihre Wunschmitarbeiter sichtbar

Sind Sie auch noch eines der Unternehmen, die ihre Mitarbeiter trotzdem auf den gängigen Jobportalen oder beim AMS - manchmal mehr oder weniger erfolgreich - suchen?

Klar funktioniert dieser Weg auch, aber halt auch nur sehr mäßig.

Schreiben Sie dies aber nicht dem Fachkräftemangel zu, denn Fachkräfte gibt es, die wurden ja ausgebildet! Sie nutzen bei diesem Weg nämlich nur einen beschränkten Teil der Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten.
Machen Sie sich eines klar: In Österreich sind nur wenige Ihrer Wunsch-Mitarbeiter und Fachkräfte auf Arbeitssuche - geschweige denn arbeitslos. Sie sind in anderen Firmen beschäftigt, manchmal mit Ihrem Job zufrieden - und manchmal nicht.

Unzufriedene Personen in einem Arbeitsverhältnis suchen im digitalen Zeitalter jedoch weniger aktiv nach einer Stelle. Sie verlassen sich eher darauf, zufällig einem passenden Angebot im Internet - oder gleich am Smartphone - zu begegnen. Und genau dort, wo sich Ihre Zielgruppe auch wirklich aufhält, sollten Sie Ihre Wunschmitarbeiter auf sich aufmerksam machen!

Mit Jobbörsen - oder durch die Arbeitsämter - erreichen Sie nur die Spitze des Eisbergs, also die aktiv Arbeitssuchenden, die nur 25% der zur Verfügung stehenden Personen ausmachen. Ein weiteres Viertel - nämlich die Personen, die nicht zu einem Jobwechsel bereit sind - können Sie getrost vernachlässigen. Die anderen 50% bestehen zum einen aus Personen, die unzufrieden mit ihrer Arbeitsstelle sind, aber nicht unzufrieden genug, um eine neue zu suchen - und zum anderen aus Personen, die zwar mit ihrer Arbeit zufrieden sind, aber bei besseren Konditionen auch wechseln würden.

Und genau diese Personen erreichen Sie so nicht! Es gilt, den sogenannten passiven Arbeitsmarkt für sich zu gewinnen und diese Personen dazu zu bringen, eine Bewerbung an Sie zu schicken. Hierfür eignen sich Social Media Plattformen wie YouTube, Instagram - und ganz besonders Facebook.

Mein Appell an Sie ist daher: werden Sie unabhängiger von großen Jobplattformen und inserieren Sie - zielgruppengerecht - auf Facebook!

Stellschraube #2: Ersetzen Sie den Lebenslauf gegen einen digitalen Qualifikations- und Persönlichkeitstest


Jetzt werden viele sagen: “digital, das ist für mich zu technisch”. Qualifikationstests und Persönlichkeitstests lassen sich heutzutage jedoch ganz einfach in Chatbots (bzw. Jobbots), in Online-Formularen oder durch Recruiting-Tools abwickeln.

Heutzutage wird sich größtenteils via Smartphone beworben. Am Smartphone hat man allerdings nicht immer gleich einen fertigen Lebenslauf parat. Und vor allem Personen, die eh bereits in einem Dienstverhältnis stehen, haben durch diese Hürde oft dann keine Lust mehr, den Bewerbungsprozess fortzuführen.

Entscheiden Sie sich also für den effektiven Weg: für einen digitalen Qualifikations- und Persönlichkeitstest - und filtern Sie so Bewerber effektiv vor! Auch wir haben bereits seit einige Jahren diese Tests in Chatbots sehr erfolgreich im Einsatz.

Diese Tests in den Chatbots sind automatisierte Nachrichten an die Bewerber. So können potentielle Wunschmitarbeiter mit gezielten, automatisierten Nachrichten und Fragen gefiltert und vorqualifiziert werden. Wichtig dabei ist, ein Qualifikationstest in einem Chatbot darf letztendlich einem Personalverantwortlichen nie die Entscheidung für oder gegen eine Einstellung abnehmen. Systeme und Tools dürfen nur unterstützend mitwirken.

In der ersten Kommunikation im Chatbot sollten Sie durchschnittlich 4 Hard Skills, sowie die für Sie relevanten Daten des Bewerbers abfragen. Sie erschaffen auf diese Art einen digitalen Lebenslauf, der die Basis für Ihre weitere Auswahl ist.

Achtung: Trotz passender Hard Skills muss ein Bewerber jedoch nicht in den Job bzw. in Ihr Unternehmen passen, denn die Arbeit und Zusammenarbeit beinhaltet auch persönliche Komponenten.

Fragen Sie also in jedem Fall auch die Soft Skills ab! Sonst stellen Sie irgendwann fest, dass Sie den falschen Kandidaten eingestellt haben. Dann haben sie umsonst in seine Einarbeitung investiert - und Ihnen entstehen nun zusätzlich noch neue Vakanz- und Fluktuationskosten.

Um dies zu vermeiden, empfehlen wir unbedingt einen Persönlichkeitstest (beispielsweise auf Basis des DISG Modells) in das Bewerbungsverfahren einzubauen – und zwar als einen der ersten Schritte.

Stellschraube #3: Warum Sie genau jetzt Ihre Bewerbung@ E-Mail Adresse und das Kontaktformular auf Ihrer Karriereseite abschaffen sollten?


Die DSGVO beinhaltet den Schutz personenbezogener Daten. Jeder bekommt so das Recht und die Möglichkeit zur Kontrolle über den Umgang mit diesen Daten - bis hin zur  vollständigen Datenlöschung. Dies gilt auch für Bewerber auf vakante Stellen.  Eine Firma muss also jederzeit nachvollziehen können, wo sich die Daten des Bewerbers befinden und wer Zugriff darauf hat. Hält sich ein Unternehmen - egal ob aus Ignoranz oder Unwissenheit - nicht an diese Regeln, werden Verstöße besonders hart bestraft.

Vermeiden Sie diese Fehler, damit Sie mit Ihrem Recruiting nicht gegen die DSGVO verstoßen und hohe Umsatzeinbußen hinnehmen müssen:

  1. Ausgedruckten Lebenslauf eines Bewerbers frei zugänglich am Firmenschreibtisch liegen lassen
  2. E-Mail Verteiler-Adressen wie z.B. Bewerbung@, Office@, Info@ für Bewerbungen benutzen
  3. Kontaktformulare mit E-Mail Weiterleitung für Bewerbungen verwenden
  4. Zugriff auf Bewerbungen für Personen im oder außerhalb des Unternehmens, die nicht im Bewerbungsprozess involviert sind.
  5. Speicherung nicht relevanter Bewerbungen
  6. Evidenzhaltung ohne Einverständnis

Es drohen empfindliche Geldstrafen, die bis zu 4 % des weltweit generierten Umsatzes der Firma betragen können.


Ja das waren mal meine drei persönlichen Highlights, die sogenannten Stellschrauben die Ihnen zu Ihrer persönlichen strategischen Waffe verhelfen können, nämlich ausreichend passende Mitarbeiter und Fachkräfte zu gelangen, um nachhaltig wachsen zu können.

Daher empfehle ich jeden einfach die eben vorgestellten Stellschrauben zu verfolgen und anzuwenden, denn dann wird man mit den passenden Wunsch-Mitarbeitern vor allem zukünftig im Wachstum erfolgreich sein und immer die richtigen Mitarbeiter dann parat zu haben, wenn man sie auch dringend braucht.

Denn immer daran denken ein Unternehmen wächst mit den passenden Mitarbeitern oder fällt mit den falschen oder wenn keine mehr da sind.

  • Konzentrieren Sie sich nicht nur auf aktiv Jobsuchende in Jobbörsen oder beim AMS, sondern seien Sie am größten Teil des Arbeitnehmermarkts sichtbar
  • Ersetzen Sie den Lebenslauf gegen einen digitalen Qualifikations- und Persönlichkeitstest
  • Schaffen Sie genau jetzt Ihre bewerbung@ E-Mail Adresse und das Kontaktformular auf Ihrer Karriereseite ab
  • Mit den von uns für Sie individuell erarbeiteten, passenden Strategien und Systemen reduzieren Sie sofort unnötige Kosten, gewinnen DSGVO konform passende Wunschmitarbeiter und beschleunigen Ihr Firmenwachstum!

Sprechen wir persönlich - ich lade Sie zum Telefonieren ein und schenke Ihnen 15 min meiner Zeit!

Sie möchten sich über dieses Thema austauschen? Gerne. Wenn Sie unter diesem Text einen Button sehen, können Sie hier ein kostenloses Telefonat mit einem unserer Experten buchen. Wir sprechen über dieses, oder Ihr Thema – und am Ende werden Sie mehr Klarheit darüber haben. Also, jetzt klicken und Termin buchen.

Ihr Christopher Zauner
KOSTENLOSES Erstgespräch "Mit Wunschmitarbeiter erfolgreich in die Zukunft" JETZT ANMELDEN
Copyright © 2021
randlos GmbH - Promenade 7 / 4020 Linz